El Sueño de Morfeo – Enzyklopädie

El Sueño de Morfeo (englisch: Morpheus 'Traum ) ist eine spanische Band aus Asturien. Ihr Musikstil ist Pop-Rock, der mit keltischen, Folk-Rock- und Indie-Pop-Elementen verschmolzen ist. [2]
Sie vertraten Spanien beim Eurovision Song Contest 2013 mit dem Song "Contigo hasta el final (Mit dir bis zum Ende)".

Geschichte [ edit ]

2002: Anfänge als Xemá [ edit ]

Die Band wurde ursprünglich 2002 unter dem Namen Xemá gegründet , mit einem klaren Einfluss der asturischen Volksmusik. [2] Ihr Debütalbum Del Interior wurde im selben Jahr veröffentlicht, konnte jedoch keinen kommerziellen Erfolg erzielen. Dieses Album wurde aufgenommen, während David Feito aus Asturien und Raquel del Rosario von den Kanarischen Inseln zusammen mit den Lehrern Andrés Alonso (Keyboard und Akkordeon) und Antón Fernández (Bassgitarre und) auf dem Colegio Internacional Meres in Siero, Asturien, waren Gitarre). Nach dem Start dieses ersten Albums musste sich die Band entscheiden, ob sie als Xemá weitermachen oder ein neues Projekt erstellen würde, wobei sie sich für Letzteres entschied.

2003-2006: "1 + 1 Sohn 7" und El Sueño de Morfeo [ edit ]

Nachdem Juan Luis Suárez 2003 zu David und Raquel kam beschlossen sie, einen neuen Namen für die Band zu finden. Sie betrachteten Namen wie "Pupitre Azul" ( Blue Desk ) oder "La Hija del Caos" ( Die Tochter des Chaos ) und entschieden sich schließlich für El Sueño de Morfeo.

Im Jahr 2004 sprach Raquel für die spanische Fernsehserie Los Serrano vor und gab eine Demo ihrer Songs. Die Produktionsfirma Globomedia bat sie, das Titellied der Serie "1 + 1 son 7" zusammen mit Fran Perea in einer Folge zu covern, die am 30. Juli 2004 ausgestrahlt werden sollte. Die Gruppe erhielt durch diesen Auftritt einen bedeutenden Schub in ihrer Karriere . Sie erhielten einen Plattenvertrag von der Musikabteilung der Produktionsfirma Globomedia Música. [3]

Ihr erstes Album als El Sueño de Morfeo, ein gleichnamiges Album, erschien im März 2005, produziert von Manel Santisteban. Ihre erste Single "Nunca volverá" wurde im Januar 2005 veröffentlicht und war in Spanien ein sofortiger Verkaufsschlager. Es belegte den dritten Platz in der Single-Tabelle zum Jahresende. [4] Die folgenden Singles, "Ojos de Cielo", "Okupa de Tu Corazón" und "Esta Soja Yo", festigten ihre Popularität. Sie tourten mit mehr als 100 Konzerten durch Spanien und machten eine Promo-Tour durch Lateinamerika. Im selben Jahr nahmen sie an einem Tributalbum an Duncan Dhu teil, auf dem sie über "Una calle de París" berichteten.

2006 nahmen sie ein Cover von "I Will Survive" für einen Cruzcampo-Spot mit dem Titel "Tómate la vida" auf. Raquel nahm ein Duett mit Diego Martín, "Déjame verte", auf, und El Sueño de Morfeo nahm die spanische Version von "Our Town", "Reencontrar", für die spanische Ausgabe des Movie Soundtrack Cars auf. Die Startkampagne des Fernsehsenders La Sexta zeigte sie ebenfalls mit ihrem Song "Sonrisa especial".

2007-2008: Nos vemos en el camino [ edit ]

Raquel in einem El Sueño de Morfeo-Konzert.

Das dritte Studioalbum, zweitens als El Sueño de Morfeo, Nos vemos en el camino wurde im Jahr 2006 aufgenommen und im April 2007 veröffentlicht. Einer der Albumtitel, "Un tunel entre tú y yo", wurde in einem weiteren vorgestellt Auftritt auf Los Serrano . Die erste Single von diesem Album war "Para toda la vida", gefolgt von "Demasiado tarde".

Die beiden folgenden Singles waren Kollaborationen mit Nek: "Para ti sería" und "Chocar". Das Album wurde mit einer DVD neu aufgelegt und enthielt neue Tracks und die Zusammenarbeit mit Nek. Die Band tourte 2007 durch Spanien und machte 2008 auch eine Minitour.

2009-2010: Cosas que nos hacen sentir bien [ edit ]

Anfang 2009 nahmen sie ein neues Album in Los Angeles auf. Die erste Single "Si no estás" wurde im April 2009 veröffentlicht und das Album Cosas que nos hacen sentir bien im Mai 2009. Auf die erste Single folgten "No sé dónde voy" und "Gente" ". Die Band tourte 2009 und 2010 durch Spanien. 2010 arbeiteten sie mit Cómplices zusammen und nahmen einen ihrer beliebtesten Songs, "Es por ti", für ihr 20-jähriges Jubiläumsalbum auf.

2011-2012: Buscamos sonrisas [ edit ]

Anfang 2011 arbeiteten sie mit La Musicalité in einem neuen Lied zusammen, "Cuatro elementos", das war Nummer 9 in der spanischen Single-Tabelle. [5] Im Februar 2011 trat Raquel zusammen mit Luca Barbarossa beim Sanremo Music Festival 2011 an, wo sie mit seiner Komposition "Fino in Fondo" den 8. Platz belegten.

Ihr 4. Album als El Sueño de Morfeo mit dem Titel Buscamos sonrisas wurde in Los Angeles aufgenommen und von Thom Russo produziert. Es wurde im Februar 2012 veröffentlicht, wobei die erste Single "Depende de ti" Mitte November 2011 im Voraus veröffentlicht wurde. [6] Nach der Veröffentlichung des Albums begann die Band eine Tournee durch akustische Konzerte durch Spanien in Theatern und Auditorien.

2013: Eurovision Song Contest und Todos tenemos un sueño [ edit ]

Am 17. Dezember 2012 wurde bekannt, dass die Band intern von ausgewählt worden war Der nationale Sender RTVE vertritt Spanien beim Eurovision Song Contest 2013 in Malmö, Schweden, wo sie als ESDM, ihr Akronym, antraten. [7] Die Band präsentierte vier Kandidatenlieder für den Wettbewerb. Ihr Eurovision-Beitrag wurde durch eine spezielle Live-Show im Fernsehen ausgewählt, die am 26. Februar ausgestrahlt wurde. "Contigo hasta el final" wurde von 50% Jury und 50% Televote ausgewählt. Beim Eurovision Song Contest in Malmö, Schweden, wurde das Lied schließlich nur von zwei Ländern (Albanien und Italien) gewählt und belegte den 26. Platz von 26 teilnehmenden Acts.

"Contigo hasta el final" und die anderen drei Kandidaten für den Eurovision Song Contest wurden in ein neues Album mit dem Titel Todos tenemos un sueño aufgenommen, das am 7. Mai 2013 veröffentlicht wurde. Dieses Album besteht hauptsächlich aus von Kooperationen mit berühmten Künstlern wie Pastora Soler, Álex Ubago, Laura Pausini, La Musicalité und Giorgina über El Sueño de Morfeos beliebteste Lieder. [8]

Mitglieder [ edit ]

  • Vocals: Raquel del Rosario
  • Akustische Gitarre und Hintergrundgesang: David Feito Rodríguez
  • E-Gitarre: Juan Luis Suárez Garrido
Mitarbeiter
  • Violine: Belinda Álvarez López
  • Bass: Javi Méndez
  • Schlagzeug: Israel Sánchez
  • Dudelsack und Pfeife: Ricardo Soberado

Diskographie [ bearbeiten

Alben [ bearbeiten ]

Studioalben [ edit ]

Singles [ ed it ]

Als Hauptkünstler [ edit ]

Besondere Singles [ edit ]

Andere Auftritte [ bearbeiten ]

Musikvideos [ bearbeiten ]

  • «Nunca volverá» (2005)
  • «Okupa de tu corazón» (2005)
  • « Ojos de cielo »(2005)
  • " Dejame verte "(feat. Diego Martin, 2005)
  • "Reencontrar" (der Cars-Soundtrack, 2006)
  • «Para ti sería» (feat. Nek) (2007)
  • «Ésta soja yo» (2008)
  • «Demasiado tarde »(2008)
  • « Para toda la vida »(2008)
  • « Chocar »(feat. Nek) (2008)
  • « Gente »(2009)
  • « Si no estás »(2009) )
  • «No sé donde voy» (2009)
  • «Ven» (2010)
  • «Cuatro elementos» (feat. La Musicalité, 2010)
  • «Depende de ti» (2011) [19659038] «Lo mejor está por llegar» (2012)
  • «Contigo hasta el final» (2013)

Auszeichnungen und Nominierungen [ edit ]

Referenzen [ edit ]

Externe Links [ edit ]


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *